Zum Tag

Warum ist diese Welt so wie sie eben ist?

Weil wir sie nicht ändern!

Weil wir uns einlullen lassen und glauben festen, vorgegebenen Schemata folgen zu müssen.

Wenn dir jemand mehr weh tut, als du zu getragen gewillt bist, was tust du dann? Kuschst du, um eventuelle Vorteile nicht zu verlieren, oder stehst du auf und veränderst, vielleicht auch mit Verlusten für dich?

Seien das die sich staatlich verprügeln lassenden Franzosen, sei das ein britischer Prinz, der die Nase voll hat vom Gedöns überlieferter Werte.

Und das, so glaube ich kleines Licht, ist das Hauptproblem dieser Zeit. Es erfolgt eine Werteverschiebung.

Kinder, früher selbstverständlich zu einem Paar dazugehörend, werden wie Luxusgegenstände behandelt.

Alleinerziehende Frauen müssen zwar nicht mehr mit der Ächtung ihrer sozialen Schicht rechnen, diese aber mit hoher Sicherheit verlassen, weil sie zu den nicht absolut berechenbaren Menschen auf dem Arbeitsmarkt zählen. Sozialer Abstieg vorprogrammiert.

Bildung, die einzige Möglichkeit, aus einer miserablen Lage selbst herauszufinden, wird vernachlässigt. Manchmal habe ich den Eindruck, dies wird staatlich gewünscht.

Es ist ein wirres Durcheinander in Europa, Migranten, die aus dem Elend ihrer Heimat fliehend hier Zukunft suchen, verschärfen die Situation. Nicht, weil sie das selber so wollen, sondern weil hier Gesellschaftsformen aufeinander knallen, die unterschiedliche Werte haben.

Der Hype um den Klimawandel wird benutzt, natürlich im Sinne der Eliten, anstatt wirklich etwas für eine bessere Umwelt zu tun.

Warum ist die Welt wie sie ist?

Weil es uns noch nicht schlecht genug geht, um aufzustehen und zu verändern.

9 Antworten zu “Zum Tag

  1. Der „Trick“, wenn man es so bezeichnen möchte, ist die sogenannte Technik der Nadelstiche. In Deutschland und Europa werden die BürgerInnen nur immer so weit ausgepresst, dass sie zwar stöhnen aber keinen Aufstand wagen. Der ohnehin wenig Chancen hätte, der Staat und die Medien haben mit massiver Propaganda vorgesorgt. Im Osten sollte man diese Methode eigentlich (er)kennen.

    Gefällt 4 Personen

    • Darum ist der Osten auch anders, er wird darum in den Medien als nazihaft dargestellt.

      Gefällt 1 Person

      • Deutschland, das wissen wir beide, ist zu „ewiger Schuld“ verdammt. Euer aktueller Bundespräsident hat wieder einmal daran erinnert. Wenn man seinen politisch-beruflichen Hintergrund kennt weiß man, warum er so agiert. Die „Nazikeule“ ist das letzte Druckmittel von Politik und Medien, um die Bürger unter ihrer Knute zu halten. Dass sie sich mittlerweile fast identischer Methoden wie in der DDR oder im 3. Reich bedienen, kommt ihnen dabei scheinbar nicht in den Sinn. Deutschland ist auf dem Weg in eine linke Öko-Diktatur. Die „Heilsbringer“ dieser Show heißen Robert und Annalena.

        Gefällt mir

  2. Der nächste Krieg ist nicht mehr weit. Das verspricht Reichtum und Macht für die Eliten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s