Archiv der Kategorie: Das Schöne vom Tag

Das Schöne vom Tag

Gute Wege…

Blick auf die Augustusburg

Werbeanzeigen

So viel Juni…

Zum Tag

Langsam war das Frühstück, mit einer Ruhe die nur Sonnabendmorgende schenken.

Danach liege ich tief zufrieden auf meinem Lieblingsplatz, schaue durch das große Fenster in den Garten, in dem sacht der Regen fällt und alles leuchtet in einem Grün das nur der Mai zu eigen hat und ist so voller Hoffnung, voller Ahnung auf mehr. Neben mir duftet in meiner für mich handgemachten gelbgrünen Teetasse Earl Grey. So fühlt sich für mich Geborgenheit an.


Regen

Da draußen regnet es weit und breit.
Es regnet graugraue Verlassenheit.
Es plaudern tausend flüsternde Zungen.
Es regnet tausend Erinnerungen.
Der Regen Geschichten ums Fenster rauscht.
Die Seele gern dem Regen lauscht.

Der Regen hält dich im Haus gefangen.
Die Seele ist hinter ihm hergegangen.
Die Insichgekehrte ist still erwacht,
Im Regen sie weiteste Wege macht.
Du sitzt mit stummem Gesicht am Fenster,
Empfängst den Besuch der Regengespenster.

Max Dauthendey (1867 – 1918), deutscher Dichter und Maler

Das Schöne vom Tag

Erste Sommerküche dieses Jahres

Blick in den Wandel

Erster April

Das Schöne vom Tag

Da sind sie wieder – die Veilchen.

Duftend, schön und voller Kräfte.

Wer wissen will, welche das sind liest hier:

https://teil2einfachesleben.wordpress.com/2017/04/11/kleines-bluemchen-riesige-heilwirkung-oder-veilchen-und-der-tee-daraus/

Wer bist du denn?

Durch die Scheibe fotografiert und auch noch mit dem Handyzoom, aber sonst fliegt er mir ja wieder weg, der schöne Unbekannte.

Was ist das für ein Vögelchen? Ein Buchfink?

Gerade las ich in einem Blog:“Um die Welt zu erkennen, musst du deinen Platz am Fenster nicht verlassen.“

Stimmt

Das Schöne vom Tag

Winterlinge

Zum Tag

Pause

Zum Tag

Sonntags…

Am Fenster sitzen und Rezepte schreiben.

Beobachten dabei die Veränderung im Garten innerhalb kurzer Zeit…