Schlagwort-Archive: Gerhard Gundermann

Das Lied zum Tag

Meine Hände
Lied von Gerhard Gundermann
TEXT
Und was meine Hände wollen
ist die Taube, nicht der Spatz
und wenn Tauben hier nicht landen wollen
ist ein Spatz auch kein Ersatz

UNd was meine Hände fassen
kann auch heißes Eisen sein
das tut nicht so weh wie Seifenblasen
meine Hände sind nicht fein

Und was meine Hände finden
bringen sie ans Tageslicht
lassen sich das Messer nicht entwinden
und den toten Vogel nicht

UNd was meine Hände brauchen
ist die Seide Deiner Haut
und die leichte Wölbung deines Bauches
die sich ihnen anvertraut

Werbeanzeigen

Das Lied zum Tag

https://youtu.be/0F3qbm1UMFM

Das Lied zum Tag oder Chemnitz ist weder grau noch braun

https://open.spotify.com/track/7c9Iv4516GiVI6gir9QTgV

Liedtext: Scheißspiel

[von: Gerhard Gundermann, Album: Männer, Frauen und Maschinen, 1988]

jeden morgen steigt mein völkchen in den ring
und dann schlägt es aufeinander ein
doch mit dem schlagen ist das ein besondres ding
jeder will der hammer keiner will der amboß sein

das is\’n scheißspiel
du und ich wir zwei wir machen nicht mehr mit dabei
das is\’n scheißspiel
und ab morgen bleiben unsre startlöcher frei

was mann in die hand bekommt wird ausgepreßt
brüste , kehlen , köpfe , portemonnaie
was nicht zusammenhält wird auseinandgefetzt
und am abends geht mein völkchen in die knie

das is\’n scheißspiel…

irgendwann ham wir mal in physik gelernt
daß druck den gleichen gegendruck erzeugt
wie kommt daß jeder nur auf seine fäuste schwört
bis einer vor dem andern seinen nacken beugt

das is\’n scheißspiel…

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/chemnitz-ist-weder-grau-noch-braun-chemnitzer-buendnis-ruft-buerger-zu-engagement-fuer-friedliches-miteinander-auf-a2622026.html

Das Lied zum Tag

Hoy woy

Gerhard Gundermann ist für mich der Größte.

In der DDR geboren und gelebt, hat er im Tagebau gearbeitet. Das auch noch, als er mit seiner Musik bekannt wurde. Das hat ihn viel zu früh getötet. Wenige wissen, dass die besten Texte von Tamara Danz von ihm geschrieben wurden.

Hoy woy … Hoyerswerda…eine Stadt…seine Stadt.

Und das so lange vor Grönemeyers Bochum…

Sonntagsmärchen

WIE EIN FREUND SONGTEXT

Ein Freund sollte sein wie’n wildes Tier
Voll Misstrauen und immer sprungbereit
Dass ich die Aufmerksamkeit nicht verlier‘
Mich sicher nicht fühle vor der Zeit

Ein Freund sollte sein wie die zärtlichste Frau
Und wenn ich im Suff zu reden beginn‘
Hält er meinen Kopf und hört ganz genau
Und findet aus all dem Unsinn den Sinn

Ein Freund sollte sein wie der seltenste Gast
Ich hör ihm zu wie keinem andern je zuvor
Geht er dann für Jahre und ohne Hast
Klingt seine Geschichte mir noch im Ohr

Ein Freund sollte sein wie’n guter Freund
Als hätt‘ er anderes als mich nicht im Sinn
Und das sei für die graden Tage gemeint
An ungraden Tagen bin ich es für ihn

Das Lied zum Tag

Halte durch…

Das Lied zum Tag

Der Narr

Das Lied zum Tag

Meine Hände