Schlagwort-Archive: Petersilienwurzelsuppe

Wintergemüse im Frühlingssüppchen oder Petersilienwurzelsuppe

Petersilienwurzel – Kaiser Karl der Große hat vor rund 1300 Jahren ihren Anbau per Dekret befohlen haben, mit gutem Grund. In ihr stecken reichlich wertvolle Inhaltsstoffe. Neben B-Vitaminen, Eiweiß, Kalzium und Eisen glänzen die gelblich-weißen bis hellbraunen Wurzeln vor allem durch einen hohen Gehalt an Folsäure und Vitamin E (rund 40 %). Ihr intensiv würziges Aroma stammt von ätherischen Ölen, die das Gemüse besonders leicht verdaulich machen. Und Schlankmacher sind es auch noch, ideal also für eine Frühlingsdiät oder überhaupt zur gesunden Ernährung.

Für meine Suppe braucht es:

1Topf Petersilie

3 Petersilienwurzeln

1 rote Zwiebel

3 Knoblauchzehen

2 El Olivenöl

600ml Hühnerbrühe

https://www.google.de/amp/s/teil2einfachesleben.wordpress.com/2017/01/25/rumgeschnupfe-oder-huehnerbruehe/amp/

100ml Sahne

1 Spritzer Weißwein

1/2 Zitrone

1/2 EL Zucker

Salz/Pfeffer

1EL Kartoffelstärke

Schnell und einfach ist die Zubereitung. Zwiebeln und Knoblauch schneide ich klein und schwitze sie in Olivenöl an. Die Petersilienwurzel schäle ich und zerteile sie in kleine Stücke,

die ebenfalls angeröstet werden. Mit Weißwein lösche ich ab und reduziere ihn wieder. Zucker und Zitrone gebe ich dazu und dann die Hühnerbrühe und die Sahne.

Bei geschlossenem Deckel muss alles 20 Minuten leise vor sich hinköcheln. Den Topf nehme ich dann vom Herd und gebe einen Großteil der kleingehackten Petersilie dazu, bevor ich die Suppe püriere. Dannach bitte nicht mehr aufkochen lassen.

Mir wäre die Suppe auch so recht, mein Mann mag sie lieber angedickt, was ich mit einem Eßlöffel Kartoffelmehl tue. Mit der restlichen Petersilie garniere ich dieses schmackhafte Süppchen.