Schlagwort-Archive: Gemeinsames

Quark macht stark

image

Die Schaukelinhaberin bekommt in ihrem eigenen Garten eine…na…eine Schaukel.
Wurde aber auch Zeit.
Reichten für meine Schwester und mich und meine Kinder – sowie für die Schaukelinhaberin selbst – zwei am oberen Ende verbundene Eisenstangen,
fertigt heute die Industrie ganze Schaukelinseln und verkauft diese mit großem Erfolg an ihren Sprösslingen wohlgesonnene Eltern.
Es ist das Pfingstwochenende, Zeit ist vorhanden und wir können nicht nur zusammen essen, wir arbeiten auch Hand in Hand.

image

So treffen wir uns am Samstagmorgen im Garten meiner Tochter. Wenn wir schon alle zusammen sind und gemeinsam die Schaukel aufbauen, brauchen wir unbedingt einen Kuchen der uns stärkt.
Was läge näher als ein Quarkkuchen, denn – Quark macht stark – !
Und weil es ein besonderer Tag ist, gibt es einen besonderen Quarkkuchen.
Einen mit Fruchtdecke.
Los geht’s.
Ich brauche:

Für den Quarkkuchen:

image

1 Kg Quark
400 g Zucker
100 g Gries
1 Päckchen Puddingpulver, Vanille
4 Eier
125 g Butter
1/2 Päckchen Backpulver
2 Päckchen Vanillezucker
1 Msp. Zitronensäure

Für die Fruchtdecke:

image

500 g säuerliche Beeren
100g Gelierzucker 3:1

Die Butter lasse ich bei kleinster Temperatur zerlaufen und gebe sie dann in eine Schüssel, die Eigelbe und der Zucker sowie der Vanillezucker kommen dazu, alles wird schaumig verrührt.
Nach und nach dann den Quark und alle anderen Zutaten dazu geben.
Zum Schluß kommt der aus dem Eiweiß steif geschlagene Schnee, in den ich eine kleine Prise Zitronensäure gebe, dazu. Vorsichtig unterheben.

image

Dann in eine gefette, mit Grieß leicht ausgestreute Form geben und schön glatt streichen.
Der Kuchen kommt nun für ca. 40 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen.
Wenn er goldbraun aussieht ist er fertig.
Am besten kühlt er im Ofen bei geschlossener Tür ab, dann fällt er am wenigsten zusammen.
In der Zwischenzeit mache ich die Fruchtdecke.
Die Beeren – ich verwende eine Feinfrostmischung –  aufkochen, pürieren und durch ein Sieb streichen, um die Kernchen zu entfernen.

image

Vom fertigen Mus 300 ml abmessen (einiges geht beim sieben verloren) .
Diese 300 ml Beerenmus mit den 100 g Gelierzucker 3:1 nochmals aufkochen und abkühlen lassen.
Lauwarm auf den Quarkkuchen geben.
Meine Oberfläche ist nicht ganz eben – also meine sowieso nicht, aber die vom Kuchen auch nicht –  das macht in beiden Fällen gar nichts und im letzteren Fall ist es sogar hilfreich, da die Masse so wunderbar in den Kuchen laufen kann.

image

Die Köstlichkeit kühl stellen.
Sobald die Fruchtdecke fest geworden ist, kann probiert werden.
Vorher dekoriere ich mit Mandelstiften und Pistazienkernen. Und…da es ein Schaukelinhaberinkuchen ist… selbstverständlich mit Gummibärchen.

image

Hmm, genau der richtige Kuchen für fleißige Schaukelerrichter und Schaukelinhaberinen.

image

Glaub es mir und probier‘ es aus.
Komm !
image

Wir schaukeln durch die Welt !
image

Werbeanzeigen