Schlagwort-Archive: Eierstich

Feiertagssuppe mit Eierstich

Festtagsessen ohne Suppe… nicht mit mir.

Es muss für mich da auch kein allzugroßer Aufwand betrieben werden, für mich ist einfach gleich gut.

Da Festtagsessen üppig ausfallen, möchte ich eine leichte Suppe zur Vorspeise, ideal für mich dazu eine klassische klare Rinderbrühe mit Einlage.

Es braucht dafür für 6 Erwachsene:

Für die Brühe:

1 große Beinscheibe oder 2 kleinere

2 rote Zwiebeln

2 kleine Knoblauchzehen

Thymian

Lorbeerblatt

Salz/Pfeffer

so viel Wasser, dass die Beinscheibe(n) gut bedeckt sind

Ich will die Brühe haben, nicht das Fleisch ( aus dem mache ich einen Salat ), darum setze ich die Beinscheibe mit kaltem Wasser an und koche sie so lange auf kleiner Temperatur bis kein Schaum mehr auf der Brühe zu sehen ist. Durch ein mit Küchentuch ausgelegtes Sieb gieße ich sie ab und habe so eine klare Brühe. Die Zwiebel im Kochtopf vorher mit Schale anzurösten, bringt eine wundervolle, goldgelbe Farbe in meine Brühe.

Als Einlage nehme ich Eierstich, leicht ist er so zu machen.

Es braucht dafür:

6 Eier

Muskat/Salz

Die Eier aufschlagen und mit Salz und Muskatnuss würzen.

Es gibt feine Weckgläser mit Deckel, ich serviere Suppe gern in ihnen, hier erfüllen sie einen anderen Zweck sehr gut.

Die Eier hineingefüllt, Deckel drauf und im Wasserbad stocken lassen.

So kann ich alles auch schon einen Tag vorher zubereiten und nichts verdirbt.

Den Eierstich wirklich gut abkühlen lassen, dann lässt er sich hervorragend schneiden.

Wieder in ein sauberes Weckglas gegeben, lässt er sich in der Mikrobing leicht erwärmen und kann dann, dem der ihn mag, in die Suppe gegeben werden.

Ein paar grüne Erbsen, auch im Weckglas erwärmt und frische Petersilie geben grüne Farbe in die Suppe.

Einfach und gut.