Monatsarchiv: Juli 2019

Blick in den Wandel

Fünfter Juli 2019

Das Lied zum Tag

These Are The Days Of Our Lives

Chemnitz

https://www.zeit.de/entdecken/2019-07/wir-bleiben-mehr-chemnitz-kosmos-festival-kraftklub-tocotronic

Nocheinmal.

Im vergangenen Jahr hat es keine Hetzjagd auf asylsuchende Menschen in Chemnitz gegeben. Immer noch fehlt eine Richtigstellung der Bundeskanzlerin dazu.

Die spontane Demonstration erfolgte durch die Bürger der ostdeutschen Stadt, die nach und erst durch den Mord an einem Menschen endlich Mut aufbrachten, sich gegen die Handlungen der amtierenden Regierung zu stellen.

Aus einem Volksfest wurde ein Aufmarsch gegen Unzulänglichkeiten vielerlei Ursprung. Und eben weil es ein in Chemnitz beliebtes Volksfest war, kamen an diesem Tag die enorme Anzahl der Demonstanten zustande. Zu späteren Demos wurden Rechte wie Linke “ angekarrt“. In diesem Jahr findet das Chemnitzer Stadtfest nicht mehr statt, dafür haben ja nun auswärtige Bürger die Chance kostenlos Konzerte von Größen zu hören, die zum Teil lange nicht mehr in Deutschland leben und den Osten mit seinen eigenen Problemen nicht kennen. Aufschwung bringt dies der Stadt nicht. Übernachtungen sind nicht eingeplant und kostenfreie Bustranfere bringen alle wieder ins normale Leben zurück.

Auf die nachfolgenden Demonstrationen setzten sich Rechte darauf, Linke ebenso. Keine andere Demonstration darnach hatte diesen Inhalt. Auch dies ist in den Medien nie richtig gestellt worden.

Streng geheim

So rundrum gesättigt, nichts bringt mich zum kotzen…

zufrieden im unsteten Wandel.

Die Hände auf den Knien liegend, offene Handflächen bieten Platz für seelengroßes Nehmen. Geben inbegriffen.

Blick in den Wandel

Dritter Juli 2019

EU – It´s time for a change!

Klasse

form7

Der Schlüssel zur Dechiffrierung der Europäischen Union heißt Hegemonie. Alles andere ist ideologisches Beiwerk. Das, was ursprünglich das Motiv gewesen sein mag, die viel zitierte Friedensordnung durch wirtschaftliche Beziehungen und kulturellem Austausch, ist immer wieder auf eine Grenze gestoßen, die der Kapitalismus nun einmal in sich trägt und die da lautet: größt mögliche Rendite. Die wird in Zahlen gemessen und nicht in sozialem und kulturellem Nutzen.

Nach dem, was als Wirtschaftsunion startete und bald zu einer politischen Allianz werden sollte, um gegenseitige Ressentiments einzudämmen, gesellte sich schnell der Wunsch, im Weltmaßstab eine zunehmend wichtige Rolle zu spielen. Das Streben nach Hegemonie, das sich darin zeigte, wirkte sofort auch nach innen, auf die Binnenbeziehungen. Die immer wieder gepriesene Allianz von Deutschland und Frankreich, der beiden Erzfeinde, war auch die Liaison zweier Konkurrenten, die sich abstimmen sollten, wer wo das europäische Hähnchen verspeist.

Nach Ende des Kalten Krieges ging es um die…

Ursprünglichen Post anzeigen 404 weitere Wörter