Dies ist nicht mein Land

Nachdem ich heute den Post eines Bloggers las

https://wp.me/p36Hld-1rn

möchte ich diesen Ausschnitt aus einer vogtländischen Tageszeitung vom 4.1. beifügen.

Advertisements

17 Antworten zu “Dies ist nicht mein Land

  1. Defizite im Abschiebe-Vollzug, herrlich, nicht nur Justizia hat man die Augen verbunden…
    Danke für´s Teilen und Vervielfältigen, auf das so langsam, bevor es nicht zu spät ist, das eine oder andere Augenpaar sich öffnet.

    Gefällt mir

  2. viele Fragen türmen sich auf, mache mir so meine Gedanken darüber, die ich einordnen muss, Unfähigkeit, Absicht,
    Chaos. Fakes, die Welt ist in Unordnung , …wir sind da mitten drin, ob wir wollen oder nicht.

    Gefällt mir

  3. Der Blog hinter dem Link ist nicht so einfach zu verstehen, denn die Worte sind verdreht, die Aussagen teilweise mehrdeutig.
    Zivilisation bedeutet für mich nicht, alles zu akzeptieren, was „die da oben“ entscheiden und jeden ins Land zu lassen, um hier die Sozialkassen zu plündern. Für mich ist der deutlich überwiegende Teil der Antisemiten IMPORTIERT, denn der Islam hat das Judentum nicht so gern. Die paar deutschen Affen, die armgereckt die Hand heben, sind ein paar wenige Verirrte in meinen Augen, die tatsächliche Gefahr lauert ganz woanders.
    Ich kann auch nicht akzeptieren, das solche marodierenden Migranten-Schlägergruppen ihr Gastrecht (und genau das ist Asyl) so beugen, dass man ihnen rechtlich nicht beikommen kann. Das ist Staatsversagen erster Güte und sollte aus Opfersicht vielleicht einmal Politikern passieren, damit es hier Anpassungen der Durchsetzung von Recht und Ordnung gibt. Ich lese nur, die Gesetze sind gut genug, wo aber liegt dann der Hase im Pfeffer und warum löst man das Problem nicht ?
    Ich sehe es schon kommen: Bei einer Messerstecherei hast du selbst schuld, beim Fahren mit einem Diesel gehst du in den Knast.

    Das Rechtsgefühl, das Grundvertrauen in den Staat ist dahin, weg, erloschen. Jeder macht was er will und kommt davon. Beginnende Anarchie nenne ich das.

    Gefällt 1 Person

  4. Gerhard hat in seinem Beitrag einiges richtig erkannt. Seine Sichtweise auf das Gesamtbild ist lediglich anders. Die „Flüchtlingskrise“ dient der Politik auch als Ablenkung, damit andere Probleme verschleiert werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s