Ich hab dich zum Fressen gern oder kleiner Apfelkuchen

Was ist besser an einem der ersten, kühleren Abende als ein Stück warmer Apfelkuchen? Zwei Stück Apfelkuchen. Viel mehr gibt dieser kleine Kuchen auch nicht her und damit ist er genau das Richtige für uns beide. Einfach gemacht braucht es dafür:

100g Butter

1 EL Vanillezucker

110g Mehl

2 Ä0fel

85g Zucker

2 Eier, getrennt

1 TL Backpulver

1 EL gehackte Mandeln

Puderzucker

Das Eiweiß schlage ich mit der Hälfte des Zuckers zu Eischnee. Die Eigelbe rühre ich mit dem Zucker und der Butter schaumig und siebe dann Mehl und Backpulver dazu. Alles zu einem glatten Teig verrührt, kann ich nun den Eischnee unterheben und den Teig in die gebutterte 18er Form geben. Die zwei Äpfel sind fix geschält und die Apfelstückchen auf dem Teig verteilt. Gehackte Mandeln streue ich darüber und gebe den kleinen Kerl für 50 Minuten bei 160 Grad Umluft in den vorgeheizten Backofen.

Nachdem mein Küchelchen etwas abgekühlt ist, siebe ich Puderzucker obendrauf und verspeise ihn, noch warm, mit meinem Mann.
Was für ein Vergnügen!

20 Antworten zu “Ich hab dich zum Fressen gern oder kleiner Apfelkuchen

  1. Guten Appetit!
    Das Rezept ist kopiert und für das nächste Wochenende geplant.
    Statt Mandeln kann man sicherlich auch Streusel oben auf geben?

    Liebe Abendgrüße

    Gefällt mir

  2. Lecker. Ich war heute passender Weise auf einem Appeltatenfest. Und weil unsere Apfelbäume dieses Jahr so gut wie nichts hergeben werden, habe ich dort welche gekauft. Damit mach ich diese Woche einen Apfelauflauf. Auch sehr lecker. Hab einen schönen Abend, liebe Arabella.

    Gefällt mir

  3. Ich schmelze dahin, so köstlich sieht das aus 🙂

    Gefällt mir

  4. Oh, Gott, der sieht aber auch köstlich aus! Und so fluffig… Lecker. ❤

    Gefällt mir

  5. Dieser Apfelkuchen sieht köstlich aus! 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Das hört sich gut an und wird bald ausprobiert 😋

    Gefällt mir

  7. Hört sich sehr lecker an, der wird bald ausprobiert 😋

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s