Das Letzte vom Tag

Der Garten und ich atmen auf in dieser hitzefreien Regenluft. Alles ist grün.

Eingenässt träumt die Sommerküche allein vor sich hin. Ich werkle drinnen und mache Wintervorräte. 

Neben nicht gebrauchten Sonnenhandtüchern und Liegestuhlauflagen wächst der Fenchel. In mir wächst das Verlangen nach Rosinenbrötchen mit ihm. Bald.

Mein Mann hat unseren Wintervorrat an Kaminholz gemacht. Mir hat er den neuen Jahresvorrat meines Lieblingstees bestellt. Earl Grey auf Darjeelingbasis. Der Holunder reift und die Brombeeren, beides als Marmelade zum Tee dazu…

Für mich fühlt sich so Zufriedenheit an.

Advertisements

15 Antworten zu “Das Letzte vom Tag

  1. Noch eine Gemeinsamkeit: Ich trinke auch nur schwarzen Tee, auch gern aromatisiert. Es gibt echt leckere Mischungen. Dafür trinke ich keinen Kaffee. Ausser Latte Macchiato.

    Gefällt mir

  2. Immer wieder…ein feines Ambiente 😎

    Gefällt 1 Person

  3. Zufriedenheit, etwas zu dem viele Menschen nicht mehr fähig sind. Schade für sie, denn es ist ein wunderbares Gefühl und ebenso ein grandioser Gemütszustand!
    Liebe Grüße und einen wundervollen Abend wünschen wir Dir 🙂

    Gefällt mir

  4. Und immer wieder das tolle Hochbeet. Wunderbar, wie es da wächst und gedeiht!

    Gefällt mir

  5. Es wächst und grünt wie bei einem zweiten Frühling liebe Freundin. Die Natur hat durchgeatmet und du zeigst es uns in wundervollen Bildern. Hab einen fabelhaften Tag!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s