Schmausiges – Bratnudeln aus dem Wok mit Hühnchen und Gemüse

Arbeitsteilung schafft Freizeit. Deswegen kochen mein Mann und ich in Zukunft abwechselnd. Zudem bringt das eine Erweiterung des Angebotes unserer Mahlzeiten, jeder kocht das, was ihm am Besten schmeckt und der Andere genießt einfach mit. Scharf mögen wir beide nur im begrenzten Rahmen, auch Curry’s sind nicht unser Ding. Es ist also ein sehr europäisch angehauchtes Gericht, das mein Mann im Wok zubereitet. Teriyaki-Sauce und Sojasoße bringen etwas Asien hinein.

Schön viel Gemüse ist dabei, das mag ich besonders gern daran. 

Der Kochplatz meines Mannes unterscheidet sich von meinem auf den ersten Blick durch die Akkuratheit der Schüsselausrichtung. Während mir das völlig schnuppe ist, stehen seine Schüsseln in Reih und Glied. 

Diesen Unterschied spiegelt auch unser Garten. Die linke Hälfte hat mein Gärtnergatte angelegt. Fein sortiert wachsen die Pflänzchen dort, im Moment noch nicht zu entdecken, aber bald wird sich die grüne Pracht entfalten, die unter den Zweigen der frisch geschnittenen Hecke ruhen.

„Meine“ Hälfte mit dem Lieblingsplätzchen ist ein buntes Durcheinander von Kräutern und Blümchen. Nutz-Zier-und „Unkraut“pflanzen schmiegen sich genüsslich aneinander. 

Tja…was dem einen sin Uhl ist dem andern sin Nachtigall…wichtig ist nur, beides zuzulassen, damit jeder seine Freude hat und diese dann mit dem Anderen teilt. Ich „muss“ nicht kochen und schweife ab…zurück zum Rezept.

Es braucht dafür:

Bambussprossen

Möhren

Kohlrabi

Zwiebeln

Lauchzwiebeln

Knoblauch

Ingwer

Hühnerbrüstchen

Bratnudeln

Öl (Sesamöl oder Maiskeimöl)

Sojasoße

300ml Hühnerbrühe

Teriyakisoße

Salz/Pfeffer

Alles in feine Streifen schneiden, dies ist ein Gericht das sich wunderbar vorbereiten lässt.

Ein guter Koch hält Ordnung und räumt auf und mein Mann ist ein solcher. Saubermachen muss ein Koch selbst! Das Hühnerfleisch wird in Öl zuerst im Wok angebraten und wieder herausgenommen. Nach Garzeit werden dann die Gemüse gebraten. Alles gut würzen und zum Schluss das Fleisch und die vorgekochten Nudeln dazu geben. Zwischen dem Anbraten der Gemüse mit Hühnerbrühe ablöschen, damit nichts anbrennt. Feiner süß-säuerlicher Duft, vermischt mit Knoblaucharomen zieht durch’s Haus und macht Appetit.

Schmeckt hervorragend.

Advertisements

25 Antworten zu “Schmausiges – Bratnudeln aus dem Wok mit Hühnchen und Gemüse

  1. Das Gericht könnte man fast asiatisch nennen. 😉

    Gefällt mir

  2. Kohlrabi hatte ich noch nie in so einem Essen, etwas überraschend.
    Ich würde noch etwas Grün hinzu tun: Kaiserschoten, Frühlingszwiebeln, Minze, Blattpetersilie.

    Guten Appetit.

    Gefällt mir

  3. Super! Der eine feng die andere shui. Oder war das yin und Yang? 🤗Kat.

    Gefällt mir

  4. Ich wäre da auch mehr auf der Seite des Gärtnergatten 🙂

    Gefällt mir

  5. Wahrscheinlich stehe ich zu oft in der Küche um die Zutaten übersichtlich aufzustellen 🙂 Daran lässt sich sicher der gelegenheitskoch erkennen 😉 Da ich gerne experimentiere bietet sich die asiatische Küche an. Irgendwann möchte ich mit Ernusssauce kochen und versuche diese selber zu produzieren. Bis dahin erfreue ich mich an deinen Wok-Rezepten liebe Arabella 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Deine „wilde“ Ecke ist ganz nach meinem Gusto, aber das Essen auch 😉
    herzliche und sonnige Grüße
    Ulli

    Gefällt mir

  7. Die wilde Kreativität am Arbeitsplatz und im Garten bzw. Balkon ist auch die meine.

    Gefällt mir

  8. Kohlrabi? Schau, schau, den hätten wir spontan nicht rein getan. Muss ausprobiert werden. Beim nächsten Mal testen wir das!
    Sei lieb gegrüßt und hab einen schönen Abend
    AnDi

    Gefällt mir

  9. Schaut gut aus, auch Akkuratheit des Gatten.
    Es ergänzt sich was zusammen passt. 😉

    Gefällt mir

  10. Das ist schon Klasse, wenn man eine Schnippler hat!

    Wir wollten mal – als unsere Tochter und der Sohn von Bekannten noch ganz klein waren – einen gemeinsamen Kochabend machen. Die Männer hatten sich Chinesisch ausgesucht und wollten „fix“ schnippeln und braten. Wir Frauen gingen derweil mit den Kinderwagen spazieren. Nach einer Stunde waren wir wieder da … der Fortschritt war kaum sichtbar. Weitere 2 Stunde später gab es dann aber doch was sehr leckeres aus dem Wok. :-)))

    Gefällt 1 Person

  11. Liebe Arabella, falls mein Kommentar Dich verletzt haben sollte, bitte ich Dich um Entschuldigung. Jeder soll nach seiner Persönlichkeit arbeiten und leben, beim gärtnern und beim kochen. Grüsse Tom Kormoran

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s