Heißes für Kaltes – Cremiges Süppchen aus gelben Linsen

Der Winter geht zur Neige. Noch sind die Frühlingsmomente rar, heiße Süppchen sind noch immer eine Wohltat. Eines der ältesten und gesündesten Lebensmittel sind Linsen. Sie bieten einen hohen Gehalt an wichtigen Nährstoffen, vor allem sind sie reich an pflanzlichem Protein.Früher ein arme Leute Essen, sind sie heute aus diesem Grund besonders für Vegetarier interessant. Linsen enthalten kein Fett, dafür reichlich Ballaststoffe, damit sättigen sie gut und nachhaltig.Drei Nährstoffe die als Fettverbrenner gelten enthalten Linsen. Eiweiß, das B-Vitamin Cholin und Magnesium. Linsen senken nachweislich den Cholesterinspiegel.

Mein Linsensuppe ist keine klassische, sondern eine feinere Abwandlung, die dennoch all ihre Inhaltsstoffe hat und zudem noch sehr gut schmeckt.

Es braucht dafür:

250g gelbe Linsen

700ml Hühnerbrühe

100ml Kondensmilch

Salz/Pfeffer

2 rote Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

1 TL Pesto Verde

1 Messerspitze Kardamom

1/2 Zitrone

2 EL Olivenöl

2 Frühlingszwiebeln

100g Speck

2TL Creme fraiche

Im Suppentopf schwitze ich in Olivenöl die kleingeschnitten Zwiebeln und den Knoblauch an. Dann kommen die Linsen dazu, mit der Hühnerbrühe lösche ich ab und lasse alles bei geringer Hitze und geschlossem Deckel 45 Minuten köcheln.

Etwas Pesto Verde kommt dazu und eine Messerspitze Kardamom. Beides gibt der Suppe einen frischen Geschmack. In der Zwischenzeit röste ich in einer kleinen Pfanne und in Olivenöl den Speck, kurz vor Ende der Röstzeit gebe ich die kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln dazu. Sie lasse ich nur leicht anschwitzen.

Die garen Linsen püriere ich und streiche sie danach durch ein Sieb.

Rester, die im Sieb zurückbleiben, schmecken vermischt mit Kartoffelbrei sehr gut. Dem Linsenpüree gebe ich soviel Hühnerbrühe bei, bis es eine feincremige Konsistenz hat.

Jetzt erst salze und pfeffere ich nach, gebe den Saft einer halben Zitrone dazu und die Kondensmilch. In die fertige Suppe kommen nun der Speck und die Lauchzwiebeln.

Meine Küche duftet fein nach dem Kardamom und gar nicht nach Eintopf. Mit einem Klecks Creme fraiche serviert ist diese cremige Süppchen aus gelben Linsen ein Genuss.

Advertisements

17 Antworten zu “Heißes für Kaltes – Cremiges Süppchen aus gelben Linsen

  1. Kardamom! Interessante Idee! Danke!

    Gefällt 1 Person

  2. Ich mag es, wenn noch etwas mehr Struktur in der Suppe ist. Dieses Durchgemixe ist mir zu magenfreundlich 🙂

    Gefällt mir

  3. Leider kein Like 😦 Zu viel Lauch 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Sehr fein sieht das aus!
    Kardamom war diese Woche in meinem nachgebackenen Griesskuchen a la Arno drin. Erinnert mich irgendwie an Weihnachten.

    Die Suppe muss ich mal probieren!

    Gefällt mir

  5. Ein feines Süppchen mit feinem Duft den wir ganz sicher sind ihn hier riechen zu können! 😉

    Gefällt 1 Person

  6. So püriert habe ich sie auch noch nicht gegessen,
    aber 100 pro wird das nachgekocht 😉

    Ich liebe Cremesüppchen ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s