Heißes für Kaltes – Möhrensüppchen mit Garnelen

Möhren – dieses Gemüse ist eine Wohltat für unser Immunsystem. Sie machen die Schleimhäute im gesamten Körper fit gegen Bakterien und Viren und sind ein Transkriptionsfaktor für Gene im Zellkern. Diese können den Zellstoffwechsel nur dann im ausreichenden Maß ankurbeln, wenn das Möhrenvitamin dafür die Weichen stellt. Der Pflanzenfarbstoff Beta-Karotin ist die Vorstufe des lebenswichtigen Vitamin A. Zudem sind Möhren reich an Selen, dem wichtigsten Spurenelement im Immunsystem. Das Mineral ist Kern eines Enzyms, das auch unsere Körperzellen gegen Feinde schützt. Eine Möhre enthält ebensoviel Vitamin A wie eine Vitamin-A-Pille aus der Apotheke. Dabei ist das Möhrenvitamin viel gesünder. 

Nichts ist in dieser Jahreszeit also besser als ein feines Möhrensüppchen. Es braucht dafür für 2 Personen

1 Schalotte

500g Möhren

125ml Weißwein

100 ml Sahne

1/2 Zitrone

750ml Hühnerbrühe

https://teil2einfachesleben.wordpress.com/2017/01/25/rumgeschnupfe-oder-huehnerbruehe/comment-page-1/
150g Krabben

Pfeffer/Salz

Die Schalotte und die in Scheiben geschnittenen Möhren schwitze ich bei niedriger Temperatur gleich im Suppentopf in Olivenöl an.

Mit dem Weißwein lösche ich ab und lasse etwa die Hälfte wieder einkochen.

Mit der Hühnerbrühe fülle ich auf und gare alles bei geschlossenem Deckel für ca.20 Minuten. Dann püriere ich die Suppe.

Ich möchte ein Süppchen von sanft-cremiger Konsistenz, keine dicke Eintopfsuppe, darum streiche ich alles noch einmal durch ein feines Sieb.

Was nicht fein genug ist um durchs Sieb zu gehen, kommt auch nicht in die Suppe. Der übrig bleibende Möhrenbrei wertet ein Kartoffelpüree auf. Der Suppe gebe ich die Sahne bei und den Saft einer halben Zitrone. Alles koche ich kurz auf und schmecke mit Pfeffer ab. Salz braucht es durch meine gut gewürzte Hühnerbrühe nicht mehr. In der warmen Suppe lasse ich vorgekochte Garbelen gar ziehen. Sie passen hervorragend zu dem süß-säuerlichen Geschmack der leichten Suppe. Wer mag, gibt noch etwas Dill dazu, mein Gärtnergatte tut das nicht, darum lasse ich ihn weg.

Das ist ein wunderbar schmeckendes, wohltuendes Süppchen, welches im Sommer – dann gekühlt – genauso gut ist.

Advertisements

11 Antworten zu “Heißes für Kaltes – Möhrensüppchen mit Garnelen

  1. Nicht nur die wohlige Wärme und der leckere Geschmack sind toll, besonders auch die Farbe macht das Gemüt recht helle. Komm gut durch diesen Donnerstag.

    Gefällt 1 Person

  2. klingt sehr gut, bei uns waere es halt dann ohne Garnelen. Muss ich auch mal probieren. Alles Liebe

    Gefällt mir

  3. Hättest du vielleicht eine Alternative zu dem Weißwein? Liest sich wieder mal sehr lecker …

    Gefällt mir

  4. echt lecker, Sturm und Regen werden auch vergehen, alles Gute

    Gefällt mir

  5. Möhren sind was Feines! Und Garnelen auch! 🙂 Und Dein Süppchen sieht lecker aus! Sehr lecker sogar.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s