Wirrsinn

Der Tiger, der gestreifte, tigert unruhig und zählt die Käfigstäbe auf seiner Haut, die der Schatten hinterlässt, der nicht von der Sonne kommt.

Obwohl er nicht zählen kann und die Streifen seine eigenen sind.

Advertisements

15 Antworten zu “Wirrsinn

  1. Aufregend spannend …

    Gefällt mir

  2. Vielleicht habe ich den Post nicht verstanden, weil für mich der obige Kommentar nicht passt. Ich finde das Bild des Tigers, das du beschreibst, jedenfalls traurig , ja erschütternd.

    Gefällt 2 Personen

  3. Das Brett vor dem Kopf ist oft sehr sperrig.

    Gefällt 1 Person

  4. ich denke an den Panther- deins ist genauso beengt hinter den Stäben und beunruhigt mich- ich sehe den Tiger tigern, auf und ab und ab und auf, ruhelos!

    Gefällt mir

  5. ein ausgezeichneter surrealer Text. die Streifen kommen nicht von der Sonne, nein.

    Gefällt mir

  6. Des Tigers Zeichnung hat eine nicht zu erfassende Tiefe. Eine Tiefe mit mehreren Dimensionen. Das ist der Grund warum in andere Tiere nicht erkennen können und er auch im Käfig nicht gefangen ist.

    Gefällt mir

  7. *hmmmmmmmmmm…
    eigentlich sagt es die Überschrift aus !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s