Zum Tag

Als wir auf Rügen waren, fanden wir in der Gegend um Juliusruh die Straßenränder geschmückt mit Bäumen, an denen Weihnachtskugeln und Meisenknödel hingen. Erstaunlich viele davon standen kilometerweit. Welche Bedeutung hatte das? Auf der Suche nach einer Erklärung fand ich die Geschichte von Hans Fallada „Lüttenweihnachten“, die das heutige Sonntagsmärchen ist. Mir gefällt sehr, wie Traditionen bewahrt und gelebt werden.

Advertisements

2 Antworten zu “Zum Tag

  1. Durch dich werde ich jeden Tag schlauer. Das finde ich ganz wunderbar liebe Arabella 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s