Heißes für Kaltes – Sauerkraut. ..

…gilt als typisch deutsches Gericht. Wir essen es im Herbst und Winter sehr gern. Was sich alles Wertvolles darin findet, lest ihr hier.

https://teil2einfachesleben.wordpress.com/tag/sauerkrautsuppe/

Oft wird Sauerkraut heutzutage aus dem Glas, tischfertig, verwendet. Diesem pasteurisierten Kraut fehlt fast alles. Ein gutes Sauerkraut selbst zu machen ist ebenso einfach wie den Deckel eines Glases zu öffnen.

Das frische Sauerkraut gibt es in meiner Gegend fast nur noch auf dem Markt oder bei den flinken und fleißigen vietnamesischen Gemüsehändlern, die sich als ehemalige DDR-Gastarbeiter hervorragend integriert haben.

In einem größeren Topf lasse ich Butter zerlaufen.

Darin brate ich das frische Kraut an

und lösche mit Wasser ab, bis das Kraut davon bedeckt ist.

Einen Deckel auflegen, so, dass noch Dampf entweichen kann und für eine reichliche halbe Stunde köcheln lassen.

Kurz vor Ende der Garzeit reibe ich eine rohe Kartoffel in das Kraut, um es anzudicken.

Fertig. 

Schmeckt hervorragend zu Beefsteak, wie in meiner Gegend Frikadellen oder Buletten heißen.

Solche Essen schmecken im Herbst und Winter sehr und machen diese Jahreszeiten zu angenehmen…

Advertisements

30 Antworten zu “Heißes für Kaltes – Sauerkraut. ..

  1. Und wie lässt man das Kraut nun sauer werden?

    Gefällt mir

  2. Ich schwitze vorher noch eine kleine Zwiebel und etwas Speck an, am Schluss schmecke ich noch mit etwas braunem Zucker ab! 😋

    Gefällt mir

  3. portapatetcormagis

    Deine Kombi schaut lecker aus!
    Da wir auch gern Sauerkraut essen, bin ich immer auf der Suche nach neuen Varianten, das zuzubereiten oder zu kombinieren. Fleischküchle gehen immer beim Herrn des Hauses und ich kann das Tier einfach draußen lassen. Perfekt 🙂

    Gefällt mir

  4. Ich bin mehr für Süßes. Aber schöne Bilder hast du gemacht. 😛

    Gefällt mir

  5. lasst es euch schmecken. So einen Klops (so heissen bei uns die Fleischpflanzerl), den haette ich auch gegessen. Mache ich auch oefter. Sauerkraut habe ich nie gemocht, mein Mann aber sehr gerne.

    Gefällt mir

  6. Der muss jetzt einfach. Er huldigte dem Sauerkohle und schickte Witwe Bolte in den Keller, hier liest es sich schneller:
    http://www.wilhelm-busch.de/werke/max-und-moritz/alle-streiche/zweiter-streich/

    Gefällt mir

  7. P.S. Früher wurde Kraut mit den Füßen im großen Fass eingemacht. Meine Mutter berichtete, dass man vom stundenlangen Treten und Stampfen durch das Salz im Kraut eiskalte Füße bekam. Darum gab es ordentlich Stonsdorfer Schnappes dazu. Es soll beim Krautmachen sehr lustig zugegangen sein. Puh, diese alten Schlesier…
    Deine Krautvariante klingt zum Ausprobieren gut.
    Heilig Abend ist bei uns Sauerkraut mit Weißwurst und Pfefferkuchensauce Tradition.:)

    Gefällt mir

  8. Leckerlecker! Da wär ich gleich dabei! … beim Bäffstäck sowieso! 😉

    Gefällt mir

  9. Zum Glück gibt es frisches Sauerkraut in Bayern und Österreich noch sehr oft, natürlich vorallem auf den Märkten zu kaufen. Letztes Wochenende war ich in München und hab frisches Sauerkraut vom Viktualienmarkt mitgebracht, frische Nürnberger Rostbratwürstl und meine Mutter hat Kartoffelbrei dazu gemacht. Wunderbar!!

    Gefällt mir

  10. Sauerkraut habe ich als Kind bei der Mutter aus dem Fass gefuttert. Wenn ich welches aus dem Keller holen musste 🙂
    Bin heute noch ein Sauerkraut-Fan!

    Gefällt mir

  11. Muss man Sauerkraut nicht ewig lang in irgendwas einlegen ? Du siehst ich kenne mich da wunderbar aus 🙂 🙂 Die Frikadellen oder Bouletten heißen in Wien „Fleischlaberl“ 🙂 Guten Appetit

    Gefällt mir

  12. Eine interessante Kombination, die man so bei uns nicht kennt.

    Bei uns gibt man, wenn man das Sauerkraut frisch an setzt (mit Salz), noch Wein dazu und lässt alles gären. 🙂

    Gefällt mir

  13. Konnte mal zuschauen wie saurer Kohl, Kimchi-Stil, in der Tupperdose selbstgebastelt wird: Kohl mit Salz kneten, bis ein ordentlicher Schluck Wasser rausgekommen ist. Abspülen, dann mit weiterem Löffel Salz in die Dose. Aufgießen mit dem milchigen Wasser vom Reiswaschen, noch n Löffel gekochten Reis bei, zumachen, sauer werden lassen. Chinakohl geht schneller als Weißkohl.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s