Apfelkuchen Variante 4 – Kleiner Schokoladenkuchen mit versunkenem Apfel

Im strahlendem Sonnenschein habe ich die letzten Äpfel geerntet. Bin in den Bäumen geklettert, als wäre ich ein junges Mädchen. Die reifen, duftenden Früchte in den Händen zu halten, macht die Kratzer auf den Armen wieder gut. Dem Rücken habe ich befohlen durchzuhalten, hat er gemacht. Mein Gärtnergatte hat in der Zwischenzeit Steinpilze gesammelt und zum Tocknen vorbereitet. Nach so einem Tag haben wir eine süße Pause verdient. Für uns beide mache ich gern kleine Kuchen. Eine 16er Form ist dafür völlig ausreichend. 

Es braucht für meinen Schokoladenkuchen mit eingesunkenen Äpfeln:

75g Butter

75g Mehl

50g Zucker

2 Eier

1TL Vanillezucker

1TL Natron

2EL Kakao

1EL Sahne

Löwenzahnhonig oder Aprikosenmarmelade

Mandelblättchen

Puderzucker

2-3 Äpfel

Eier und Zucker schlage ich schaumig, dann rühre ich die zerlassene Butter unter. Mehl und Natron siebe ich hinein. Der Kakao kommt dazu und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß.

Meine kleine Backform habe ich ausgebuttert und gebe den Teig hinein. Die Äpfel schäle ich, entferne das Kerngehäuse und viertele sie in möglichst runde Stücke.

Ein Stück gebe ich direkt in die Mitte, die restlichen Viertel verteile ich kreisförmig auf den Teig. Mandelblättchen streue ich dazwischen.

 

Die Apfelstücke bestreiche ich mit Löwenzahnhonig, den meine liebe Antje mir geschickt hat.

https://antjemauch.wordpress.com/about/

Wer keinen hat nimmt dafür Aprikosenmarmelade. Für 40 Minuten schiebe ich den Kuchen bei 180 Grad Unluft in den Backofen.

Mit Puderzucker bestäubt sieht er verlockend aus und duftet auch so. 

Der Apfelgeschmack mischt sich köstlich mit dem Schokoladenteig, fein knacken die Mandeln unter der süßen Puderzuckerschicht. Der Teig ist wunderbar luftig und die Äpfel nicht zu weich. Schmeckt ausgezeichnet beim Blick auf den Sonnenuntergang.

Advertisements

23 Antworten zu “Apfelkuchen Variante 4 – Kleiner Schokoladenkuchen mit versunkenem Apfel

  1. Yammi!!
    Gut, dass ich noch so ein Gläschen im Keller hab …
    😘

    Gefällt 1 Person

  2. Ach, ich hätt jetzt gern ein Stückchen! Gute Idee mit dem kleinen Kuchen.

    Gefällt mir

  3. Schokolade und Äpfel werden Goldstück sehr gefallen, also habe ich ein schönes gemeinsames Backprojekt ;-.) Antje ist ja ein wirklicher Tausendsassa und das Gläschen mit Honig sieht sehr lecker aus. Beste Herbstgrüße liebe Arabella 🙂

    Gefällt mir

  4. ich würde schon ein Stück nehmen. beste Grüße kommen von mir zu dir

    Gefällt mir

  5. Hmmmh, ich kann ihn riechen! Und schmecken tut er auch.

    Gefällt mir

  6. Du bist ein junges Mädchen. Alles andere ist Buchhaltung😉

    Gefällt 1 Person

  7. Dieser Kuchen geht mir nicht mehr aus dem Sinn – übrigens finde ich deine Apfelkuchenserie spitze! Jedenfalls möchte ich den gerne backen und frage ganz – ja, wie eigentlich; naiv vielleicht: für die normale Größe nimmt man die doppelte Menge?
    Danke und eine ganz feine Pausenzeit (die Antwort hat auch bis danach Zeit). Liebe Grüße, Marga

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s