Streng geheim

So komm doch Wind, du wilder Feger,

so warte ich auf dich.

Pfeif in das Laub, lass es tanzen.

Im letzten Jubelflug atmet es bunt aus, ohne Trauer Abschied nehmend.

Des Sommers Sonne hat um dich den Verstand verloren. 

Befreit sause ich mit dir um die Wette.

Advertisements

14 Antworten zu “Streng geheim

  1. Pfeife dem Wind dem Regen, Du musst die Trude bewegen,,weck sie mit Gedichten auf, sie muss ihr Herz dem Regenzauber geben, der Wald steht allzu trocken, sein Laub färbt bunt vor Dürre-Schmerz…

    Gefällt 3 Personen

  2. Auch du bist eine Windsbraut? Da grüsst Windsbraut die Schwester …

    Gefällt mir

  3. Zauberhafte Zeilen und ein schöner jugendlicher Essigbaum – danke 🙂

    Gefällt mir

  4. Ein herrliches Bild gerahmt von wunderbar klingenden Worten…..

    Gefällt mir

  5. Wowh, neues Design deiner Seite. Siehr gut aus!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s