Streng geheim

Und hab ich nicht mehr die Sommersonne, so bekomme ich den Herbstwind, mit dem ich fliegen kann.

Und hab ich nicht mehr den Herbstwind, so bekomme ich seine herabgewehten Blätter, in denen ich rascheln kann.

Und habe ich nicht mehr die Blätter, so bekomme ich den Schnee, durch den ich knirschend laufen kann.

Und habe ich nicht mehr den Schnee, so habe ich das sprießende Grün, auf das ich hoffen kann.

Und habe so immer alles.

Advertisements

4 Antworten zu “Streng geheim

  1. Für mich hat auch jede Jahreszeit ihre schönen Seiten, die eine mehr, die andere weniger.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s