Das Letzte vom Tag

Zuflucht ist er mir und Halt. Immerwährende Ruhe bietet er und Gelegenheit, die Hände sinnvoll tätig sein zu lassen. Tief empfundene Heimat hab ich in ihm und Lichtblicke.

Ohne meinen Garten wäre ich halb.

Advertisements

24 Antworten zu “Das Letzte vom Tag

  1. Eine schöne Liebeserklärung, liebe Arabella.

    Gefällt 3 Personen

  2. Ich habe leider keinen grünen Daumen, aber ein Umfeld, in dem ich mich auch deswegen sehr wohl fühle, weil sich jemand um „meinen“ Garten kümmert. Ich kann es so gut nachvollziehen, was Du empfindest…

    Gefällt 1 Person

  3. Das glaube ich dir sofort 🙂
    Ein Garten ist etwas wunderbares…
    Liebe Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

  4. Wahre Worte – du wärest ohne den Garten halb – und ohne das Bloggen ging wohl noch mal ganz schön was weg. Wie gut, dass es solche Seelenheilplätze gibt 🙂

    Gefällt mir

  5. passe auf dich auf, es wird richtig heiß, also viel trinken, einen guten erholsamen Tag wünsche ich

    Gefällt mir

  6. Man muss sich seine kleine, eigene Welt schaffen, um in dieser großen, aus den Fugen geratenen, nicht unter zu gehen.

    Gefällt mir

  7. Er spiegelt Deine Liebe wider! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s