Thymian…als Heilkraut und in der frischen Tomatensuppe 

Seit der Antike ist Thymian begehrt, als Heil- und Küchenkraut. Im Mittelalter wurde Thymian so geschätzt, dass er häufig Grabbeigabe war. 

Kein Wunder, das Heilkraut ist voller wertvoller Inhaltsstoffe. Dazu gehören u.a.: ätherische Öle, wichtig vor allem das Öl Thymol. Bitterstoffe enthält die Pflanze, desweiteren Cumarine, Flavonoide und Zink.

Thymian wirkt keimtötend. Dadurch wird er zum sanften pflanzlichem Universalmittel. Er wirkt bei Atemwegsinfekten, Blasenentzündungen, Mandelentzündungen. Seine krampflösenden Inhaltsstoffe regeln Menstruations- und Verdauungsbeschwerden. Gleichzeitig ist Thymian ein sanftes pflanzliches Antibiotikum. Er wirkt schleimlösend und stimmuliert das Immunsystem. Seine sekundären Pflanzenstoffe und das wertvolle Zink stärken den Zellschutz. Das Immunsystem des Darms wird durch die im Thymian enthaltenen Bitterstoffe stimmuliert. Seine antibakterielle Wirkung ist in einer Tinktur hilfreiche Maßnahme bei Akne. Auch gegen Mundgeruch wirkt die Heilpflanze. Einen Stengel Thymian im Mund zerkaut, beseitigt die den Mundgeruch verursachenden Bakterien.

Rundrum gesund ist Thymian und dazu wohlschmeckend und riechend.

Ich brauche ihn heute nicht im Tee, sondern für meine frische Tomatensuppe.

Es braucht dafür:

1kg Tomaten

2 Schalotten

3 Zehen Knoblauch, oder einen 1/4 Teelöffel Knoblauchcreme

Olivenöl

3/4 l Gemüse- oder leichte Fleischbrühe

Salz und Pfeffer

1 Prise Zucker

3 Teelöffel Tomatenmark

3 Stengel Thymian

1 Stengel Oregano

Creme fraiche oder Sahne

Die Tomaten ritze ich an der Unterseite kreuzweise an, lege sie in eine Schüssel und übergieße sie mit heißem Wasser. Nach 10 Minuten lässt sich so gut die Tomatenschale abziehen.

Ich schneide die geschälten Tomaten klein. Ebenso die Zwiebeln, die dann in Olivenöl angeschwitzt werden.

Der Knoblauch kommt nun hinzu und danach die Tomatenstücke. Jetzt gebe ich die Brühe und die Gewürze hinein und lasse alles 20 Minuten köcheln.

Danach kommt nur noch das Tomatenmark dazu, bevor ich die Suppe püriere. Vorher entferne ich die Thymianstengel. Ca.10 Minuten lasse ich die pürierte Suppe noch köcheln, damit sie sich reduziert und etwas dickflüssiger wird.

Fertig. Den Oregano zupfe ich grob und gebe ihn für Geschmack und Optik auf die Suppe. Mit einem Kleks Sahne oder Creme fraiche ist diese schnell zu bereitende Suppe ein leichter Sommergenuss. 

Nochmal so gut schmeckt sie in der milden Abendsonne verzehrt. Mathildchens Hängematte hat ein Loch…och…

Hoffentlich verfängt sich noch was für sie im übrigen Teil.

Für uns gibt’s dazu und danach große Brezeln und Camembert.

Werbeanzeigen

21 Antworten zu “Thymian…als Heilkraut und in der frischen Tomatensuppe 

  1. Oh, wie habt ihr es fein 👍…mit einer großartigen Köchin wie dir, die auch einfache Gerichte durch die exzellenten Kräuterkenntnises zu einem Geschmackserlebnis werden lässt. Kompliment aus dem heißen und schwülen Süden Österreichs
    Annemarie

    Gefällt 1 Person

  2. Das Zusammenleben von Kochzutaten und Computer gefällt mir sehr 🙂

    Gefällt mir

  3. Endlich ein Gericht, das ich mir auch zutraue. 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Es kann eigentlich nichts schöneres geben, als in deinem Garten ein frisch zubereitetes Tomatensüppchen zu löffeln. Basilikum, Thymian, Minze, Rosmarin und Petersilie wachsen gut bei mir, aber der Oregano schwächelt ein wenig. Für frisches Kochen gibt es nichts besseres als eigene Kräuter. Dir einen wunderbaren Wochenanfang liebe Arabella 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Dir eine schöne Woche mit vielen Kräutern aus deinem Garten! 🙂

    Gefällt mir

  6. so ist es mir auch bekannt, schöne neue Woche

    Gefällt 2 Personen

  7. Thymian ist ein so wunderbares Kraut….
    Und eine gute Tpmatensuppe ist etwas unsagbar Feines!

    Gefällt mir

  8. Ein feines Süppchen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s