Das Letzte vom Tag

11 Tage Urlaub…ist das kurz oder lang…

Zeit für vieles ist es auf jeden Fall. Meine Kräutersammelei ist auf einem guten Weg. Mein Gärtnergatte sammelt lieber Pilze, seine feine Beute wird uns im Winter in Soßen auf sommerliche Gedanken bringen.

Die Sommerküche hat uns beiden unseren Urlaub schmackhaft gemacht. Genossen habe ich es, die Gerichte mit viel Zeit zubereiten zu können. Jede Zutat langsam durch die Hände gleiten zu lassen und sie dann mit dem Liebsten im Garten zu verzehren.

Neue Pflanzen sind dazu gekommen. Gekaufte, gesammelte und geschenkte.

Die japanische Herbstanemone, das Geburtstagsgeschenk meiner Schwester aus ihrem eigenem Garten, verwurzelt sich gut, zeigt erste Blütenansätze. Der Garten wächst der zweiten Jahreshälfte entgegen.

Voller Farben ist er dabei.

11 Tage bieten Zeit, endlich den alten Kühlschrank gegen einen neuen auszutauschen, die Freude darüber lässt das urlaubszeitraubende Saubermachen drumherum vergessen. Nobel sieht meine kleine Küche aus, ich hänge die alten Fotos und Postkarten wieder an den neuen Kühlschrank. Jetzt erst passt das gesamte Bild für mich.

11 Tage bieten Zeit, der Heimat ein Stück näher zu kommen, mehr über sie zu lernen.

Schöne Dinge sehe ich und Dinge die mich nachdenklich werden lassen.

Immer wieder ist jedes zurückkehren nach Hause, jeder Blick in den Garten, ein tiefes Gefühl des angekommen seins im Leben.

Advertisements

25 Antworten zu “Das Letzte vom Tag

  1. Du lebst in einem Gartenparadies liebe Arabella! Ein Traum…..

    11 Tage, für manches zu viel, für Urlaub, leben und lieben zu wenig! 😉

    Hab einen guten Start in die neue Woche Liebes!

    Gefällt 1 Person

  2. Eine erlebnisreiche Zeit, – in ideeller und praktischer Hinsicht -, wünscht Dir Pacht
    *
    MERKE:
    Ist die Zeit dann schnell vergangen,
    hast du effizient mit ihr was angefangen !

    Gefällt mir

  3. Guhut siehste aus! Erholt, sonnengebräunt und beneidenswert faltenfrei. 😉
    Fang gut wieder an morgen!

    Gefällt 1 Person

  4. wunderschöne freie Tage, mit viel Garten-und Gärtnergatteneit , und
    die erholung bekommt dir sichtlich gut.

    Gefällt 1 Person

  5. Ich ernte auch fleißig Salbei, Basilikum, Waldmeister, Rosmarin und Zitronenmelisse. Ein Füllhorn an grünem Wohlbefinden.

    Schöne Zeit für dich

    Gefällt mir

  6. Schöne Bilder und kluge, nachdenkliche Augen blicken mich an. Einen Eingang der die Liebe zur Natur anzeigt und ein Hauch Pilze geistert durch meine Sinne. Ob 11 Tage genug sind? Wenn man sich wie ihr darauf einlässt, schon. Ansonsten könnte ich auch ein ganzes Leben mit meinen Leidenschaften verbringen ohne Minuten, Stunden, Tage oder Monate zu zählen 😉

    Gefällt 3 Personen

  7. Ein schönes, entspanntes Gesicht! Nicht die Quantität, sondern die Qualität zählt. Und das sieht gut aus bei euch und ist auf deinem Gesicht zu erkennen.

    Gefällt 2 Personen

  8. Da wuerde ich auch gerne Urlaub machen!
    Liebe Gruesse Monika

    Gefällt 1 Person

  9. Schöne Fotos Arabella, ich wünsche dir einen guten Wochenstart. LG luckyfree

    Gefällt 1 Person

  10. 11 Tage können sehr lang sein, aber auch viel zu kurz. Es kommt immer darauf an, wie wir unsere Zeit nutzen und genießen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s