Am Zaun – Alkelei und der Tee daraus

Gehe ich meine Straße hinab, ist mir so, als wolle der Garten mir entgegenlaufen, um mich zu begrüßen.
Neben den sorgfältig gepflegten Nachbarzäunen leuchtet mit schon von weitem das überschäumende Grün unter meinem Gartenzaun entgegen.

image

Durch den Zaun schauen Vergissmeinnicht und Brombeeren, Steinkraut leuchtet und Akelei. Auf der anderen Seite ranken Efeu und Erdbeerblumen weit auf den Fußsteig.
Fast wie früher fühlt sich das für mich an, als mir meine Kinder noch entgegen gelaufen kamen, wenn ich nach der Arbeit die Straße herunter nach Hause lief.

image

In Vergessenheit gerät die Heilkraft der zauberschönen Akelei.
Zum Teil liegt das an ihrer leicht toxischen Wirkung.
Die Blüten schmecken zwar süß, in hohen Dosen verzehrt, können sie jedoch Krämpfe, Benommenheit und Atemnot hervorrufen.
Besser ist es also einen Tee daraus zu trocknen. Das leichte Gift der Akelei verliert sich durch Erhitzen oder Trocknen.

image

Heute wird Akelei fast nur noch in der Homöophatie genutzt, um Schlafstörungen zu behandeln.
Verwendete Teile dafür sind Blätter, Wurzeln und Samen.

image

Dabei weist schon Hildegard von Bingen erstmals auf die Heilwirkung der Akelei hin. Sie empfiehlt ihre Anwendung bei schweren Hauterkrankungen und Verschleimung.
Inhaltsstoffe der Akelei sind u.a.:
Blausäure, Blausäureglykosid, Linolsäure, Myristinsäure und Magnoflorin.
Ein Tee aus den getrockneten Blättern der Heilpflanze hilft bei Verdauungsbeschwerden und wirkt beruhigend.
Er regt den Stoffwechsel an und wirkt dadurch gegen Rheuma und Gicht.
Äußerlich, als Waschung oder Umschlag, hilft die Akelei gegen vielerlei Hautprobleme.
Gerade jetzt, da seit einigen Jahren in den Kindereinrichtungen wieder vermehrt Läuse auftreten, gewinnt die Kraft der Akelei an Bedeutung.
Ihre Samen sind bei der Bekämpfung dieses Ungeziefers wertvoll.
Die Samen trocknet und zerstampft man, um sie dann auf die betroffenen Hautstellen aufzutragen.

image

Akelei kann viel mehr als nur schön sein!
Für heilsame Zwecke nutze ich Akelei die im hinteren Teil des Garten wächst, nur wegen einer vorübergehenden Baustelle ist meine Straße im Moment so still.

30 Antworten zu “Am Zaun – Alkelei und der Tee daraus

  1. Guten Morgen liebe Kräuterfee,
    es ist immer wieder interessant, Deine Beschreibung von Heilpflanzen zu lesen.
    Vor allem deshalb da ich als Großstädter, ohne Garten aufgewachsen, so gar keinen Bezug dazu habe. Um so besser dass Du mich da aufklärst, auch wenn ich nicht viel davon umsetzen kann.
    Wir wünschen Dir einen schönen Tag ❤ ❤

    Gefällt 1 Person

  2. Der Ritter von Lingg war Arzt und Dichter … schöne Kombi! Er kannte bestimmt auch die heilende Wirkung der hübschen Blume, er hat sie sogar bedichtet:

    Akelei

    Um der Frühlingszeit Verscheiden,
    Unter Blumen mancherlei,
    Auf den Weiden Blühst du schön und frank und frei, Akelei!

    Sommerschwül ist’s, und im Walde
    Hört man nur des Kuckucks Schrei;
    Ach, wie balde starb dahin der holde Mai! Akelei!

    Durch die Forstung ohn‘ Ermüden
    Pirscht dahin die Jägerei.
    Roß und Rüden ruft der Hörnerklang herbei, Akelei!

    Nach der Quelle dunklem Glanze
    Beugt der Hirsch sein Prachtgeweih,
    Doch die Lanze bohrt sein lechzend Herz entzwei. Akelei!

    Dunkle Tropfen Blutes rannen,
    Eine Blume stand dabei,
    Um die Tannen schwang sich hoch der kühne Weih. Akelei!

    Aber draußen vor dem Walde
    Singen Hirten zur Schalmei:
    Ach, wie balde starb dahin der holde Mai! Akelei!

    Schön gell?! Dein Artikel auch!!!

    Gefällt 3 Personen

  3. Guten Morgen.

    Ein Gartenzaun unter dem nichts hervorblüht ist für mich…

    Und was Du alles über die Heilwirkung von Pflanzen weißt.

    So ein Kräuterweiblein, das hätte ich gern um mich herum. Es fällt mir so schwer, alleine zu lernen.

    Was Du über Akelei schreibst, ist wirklich interessant.

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt 2 Personen

  4. Akelei-Tee?!

    Wowwwwww!!

    Liebe Frühlingsgrüße vom Lu

    Gefällt mir

  5. Ja die Akeleien ziehren in allen Farbschattierungen en masse auch meinem Garten. Ich mag sie auch…

    Gefällt mir

  6. Achtlos gehen viele Menschen vorbei und denken vielleicht, alles nur Unkraut. Könnte doch jemand mal entfernen. Aber du machst Gold daraus! Weil du dich in diesen Dingen bestens auskennst. Das ist der Unterschied.

    Gefällt mir

  7. Die Akelei hat einen bezaubernden Namen, finde ich, er erinnert mich an ein kleines scheues Mädchen… Dass sie sogar Heilkräfte hat, wusste ich nicht. Einen schönen Abend wünsche ich Dir!

    Gefällt 1 Person

  8. Der Garten freut sich auf Dich, wer kann es ihm verdenken!

    Wieder einmal hast Du einen sehr interessanten Artikel über eine Pflanze gezaubert, die einen solchen auch verdient hat.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s