Sauer macht lustig oder Lemon Curd

image

Gleich bei zwei von mir sehr geschätzten Bloggern finde ich ein Rezept für Lemon Curd.
Arno von Rosen
https://rosenkocht.wordpress.com/2016/04/09/lemon-curd/
und Antje Mauch
https://antjemauch.wordpress.com/2016/04/11/%f0%9f%8d%8b-lemon-curd-nicht-zu-suess-%f0%9f%8d%8b/
bereiten die frisch-fruchtige Zitronencreme, die für Frühstücksvergnügen, Tortenfüllung und Desserts geeignet ist.
Das macht mir Appetit.
An Zitronen mag ich alles.
Ihre Farbe, ihren Geruch und Geschmack.
Gesund sind sie !
In 100g Fruchtfleisch stecken bis zu 50 mg Vitamin C, das ist die Hälfte des Tagesbedarfes eines erwachsenen Menschens.
Vitamin C fängt freie Radikale ab und ist wichtig für unser Bindegewebe.
Pektin, das für gute Bindung in Marmeladen und Cremes sorgt, enthalten die Früchte und Kalium, das die Funktion von Nerven, Herz und Muskeln unterstützt.
Also los.
Für mein Lemon Curd braucht es:

7 Zitronen
Abrieb von 3 Zitronen
350g Rohrzucker
100g Butter
4 Eier

image

Die Zitronen wasche ich und von drei Stück reibe ich die Schale ab.
Vorsichtig, damit nichts weißes der Schale unter den Abrieb gerät, was das Lemon Curd bitter lassen werden würde.

image

Die Zitronen drücke ich danach aus, auch das Fruchtfleisch kommt in die Creme, die dadurch wunderbar zitronig im Geschmack wird.
Dazu benutze ich kein Gerät, sondern meine Hände, die so ein erstklassige Reinigung bekommen und noch Stunden später duften.

image

Die Eier schlage ich schaumig und stelle mir alle anderen Zutaten bereit.

image

Frischgelb ist der Zitronensaft, tiefgelb das Ei.
In meiner Küche breitet sich ein zitroniger Duft aus, der gute Laune bringt.
Anstelle eines Wasserbades nehme ich meinen Simmertopf zur Zubereitung der Creme. Er erfüllt die gleiche Funktion wie ein Wasserbad und ist einfacher in der Handhabung.
Im Simmertopf schmelze ich die Butter.

image

Dann kommt der Rohrzucker dazu und ich rühre so lange bis sich eine glatte Masse bildet.
Den Zitronensaft, das Fruchtfleisch und den Abrieb der Zitronenschale gebe ich dazu und verrühre alles gut.

image

Der Simmertopf hat den Vorteil, dass sich sein Inhalt erwärmt, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Masse zum Kochen kommt.
Ich kann also unbesorgt die aufgeschlagenen Eier dazu geben.
Für ca. eine Stunde lasse ich alles vor sich hinsimmern, dabei rühre ich regelmäßig in Abständen von ca. fünf Minuten um.
Das wiederum ist eine kleine Geduldsprobe für mich.
Ich stelle mir einen Hocker daneben.
Nebenher lasse ich mir per Hörbuch eine Adalbert Stifter Geschichte vorlesen, die mein Sontagsmärchen werden wird.
Eine feine Zeit habe ich so.
Der Lemon Curd ist fertig, wenn er zur Rose abgezogen werden kann.
Das heißt nichts anderes, als das sich beim Pusten über den Holzlöffel wellenartige Linien zeigen, die an eine Rosenblüte erinnern.
Die fertige Creme fülle ich in sauber ausgekochte Gläschen.

image

Zum Frühstück probiere ich den Lemon Curd aus.
Das schmeckt zitronig, nur leicht süß. Ist weich durch die darin enthaltene Butter, die ein streichen des Brötchens mit selbiger erübrigt.
Ein köstlicher Genuß für den ich meinen beiden Bloggerfreunden danke.

image

39 Antworten zu “Sauer macht lustig oder Lemon Curd

  1. So einfach…sooo lecker 😊😊

    Gefällt mir

  2. Mmmmmmmh, sieht sehr lecker aus und du bist ja schnell wie der Wind beim Rezept präsentieren liebe Arabella 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Und genauso … na zumindest FAST, denn bei mir gabs Milchkaffee … sah mein Frühstückstisch auch aus.
    Es ist fast so, als frühstückten wir miteinander. 😊

    Gefällt 1 Person

  4. Darf ich fragen, wie lange das Lemon Curd haltbar ist? Wegen dem darin enthaltenem ei

    Gefällt 1 Person

  5. Heute morgen gab es bei mir Dinkelbrötchen mit Lemon Curt (aber nicht selbst gemacht) trotzdem sehr lecker!

    Gefällt mir

  6. Das ist soooo lecker!!! Sollte ich auch mal wieder machen. LG sk

    Gefällt mir

  7. ein gutes Frühstück, eine gute Woche wünsche ich dir

    Gefällt 1 Person

  8. Macht wirklich Appetit, gehört unbedingt auf meine To Do – Liste.
    Ich wünsch dir ein sauersüße Woche

    Gefällt mir

  9. *Wow…das wird aber 100 pro nachgemacht, denn allein meine Liebe zur Zitrone, ist schon ein MUSS ❤

    Danke, ich kannte es noch nicht und freue mich sehr darüber, wieder mal was *Selbstgemachtes bieten zu können.

    LiebGruß,
    Uschi

    Gefällt mir

  10. danke für das schöne Rezept,heute nach gekocht. schmeckt himmlisch!
    schönen Abend für dich

    Gefällt mir

  11. —schon farblich eine Freude!:)

    Gefällt mir

  12. Wir lieben Lemon Curd! 😉

    Gefällt 1 Person

  13. I like the lemon cookies, cake and lemon Italian ice.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s