Ein Fest der Sinne oder Echte Kamille und der Tee daraus

Einen Arm voll Kamille habe ich mir gepflückt.
Pure Freude…geschenkt vom Duft und der Schönheit der Pflanzen.
Im Oktober einen Strauß Blüten zu pflücken, auf einem Feld, das voll davon ist, leuchtende, aromatisch riechende Sterne…so ein guter Tag.

image

Der liebste Tee des Herrn Sohnes ist Kamillentee. Einen feinen Vorrat für ihn sammle ich.
Gleich neben unserem Pilzwald liegt ein Stück brach liegender Acker.

image

Auf ihm hat die Echte Kamille einen idealen Standort gefunden.
Ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammend, liebt sie es warm und sonnig, bevorzugt mäßig feuchten Boden, der gern humusreich und sandig sein kann.
Kamille ist anpassungsfähig und erträgt auch nährstoffarme Böden, mit Vorliebe siedelt sie sich auf landwirtschaftlichen Nutzflächen an.
Da sie dem Boden viele Nährstoffe entzieht, sehen das die Bauern nicht gern. Wie die Kornblume wird sie deswegen, teilweise vernichtend, bekämpft.
Zum Glück gibt es Bauern, die ein Einsehen haben.

image

Die einjährige Pflanze wird bis 60 cm hoch.

image

Ihr aufrechter Stengel ist mehrfach verzweigt und stielrund.
Die Blätter der Echten Kamille sind 2-3 fach gefiedert.

image

Die Blütenköpfchen sind gelb-weiß. In der Mitte des Blütenbodens befinden sich gelbe Röhrenblüten, am Rand sitzen weiße Zungenblüten.

image

Von der Hundskamille unterscheiden kann man sie am einfachsten durch ihren intensiven Duft.
Jedes Teil der Echten Kamille duftet beim zerrebeln stark. Die ätherischen Öle der Kamille helfen, sie zu erkennen und unterscheiden.
Sie sind gleichzeitig das Wertvollste an der seit dem Altertum bekannten Heilpflanze.
Andere Inhaltsstoffe sind u.a.:
Azulen, Bitterstoffe, Flavone, Gerbstoffe, Salizylsäure und Schwefel
Von Mai bis September blüht das Heilkraut und ist während der gesamten Blütezeit zu sammeln.
Für Tee sammelt man Blüten, Kraut und Samen, die dann an einen sonnigen, luftigen Ort getrocknet werden.
Extrakte und Aufgüsse der Echten Kamille helfen bei Blähungen und lindern Magenbeschwerden.
Reizungen der Atenwege und der Schleimhäute werden damit kuriert.
Das ätherische Öl der Heilpflanze, das blau ist, lindert äußerlich angewandt Entzündungen, Verbrennungen und Wunden.
Es ergibt eine vorzügliche Mundspülung.
Die Wirkkraft der Echten Kamille hat ihr im Volksmund viele Beinamen eingebracht.
Namen wie Mutterkraut, Mägdeblümlein oder Kummerkraut zeigen die Dankbarkeit der Menschen der heilsamen Pflanze gegenüber.

image

20 Antworten zu “Ein Fest der Sinne oder Echte Kamille und der Tee daraus

  1. Trinke ich gerade, da mich ein Infekt plagt.
    Mein Mann reagiert allergisch auf Kamille.

    LG Mathilda 🌼🌼

    Gefällt mir

  2. Ich kann Kamillentee nicht ausstehen. Aber deine Bilder sind wunderschön, und den Text dazu mag ich sehr.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt mir

  3. Anschauen magisch sie gerne. Soooo schön ist die kleine Sonne!
    Trinken – nun ja – dürfen den Tee lieber andere. (Kindheitserinnerungen 😶)
    Den lass ich dir und deinem Sohne!

    Gefällt 1 Person

  4. Schön, was du immer alles so machst 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Toller Beitrag, tolles Kraut.
    So üppig wie bei Euch ist die Kamille hier selten zu finden, leider.
    Vielleicht in den ländlicheren Regionen, weiter unten. Ich wohne ja ‚oben‘ am Waldrand.
    Sie duftet so gut und süß, dass mir der Duft schon beim Lesen Deines Beitrags in der Nase war.
    Muss sie leider immer kaufen, doch dann aus der Apotheke im Kräutertütchen.
    Brauche sie oft, wenn es bei mir oder den Kindern irgendwo ziept oder eine Inhalation ansteht.
    Bei festsitzendem Schnupfen wirkt sie Wunder, obwohl das Töchterchen es gar nicht gern hat, mit einem Handttuch über dem Kopf schwitzend über der alten Emailleschüssel zu hängen.
    Wann bin ich fertig, Mama? Kommt es querkend drunter vor.
    Ich antworte: Wenn Du alle Köpfchen gezählt hast, die drin herumschwimmen….
    Manche Antworten machen selbst sie sprachlos.
    Doch wenn ich dann nachsetze und sage:
    ‚Mein letzter Wille ist Kamillevanille…‘
    lacht sie wieder und zählt brav Kamilleköpfchen.

    Eins, zwei, drei…
    Sei lieb gegrüßt in Deine Ernterei…

    Gefällt 1 Person

  6. Schöner Bericht über die Kamille mit vielen interessant verpackten Infos. Danke dafür!
    Nun bist Du nicht mehr nur die Wortfee, sondern auch die Tee-Elfe! 🙂
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  7. Es ist lange her, dass ich sie gesehen habe. Schön, nur leider erinnert mich der Duft und der Tee an Krankenhaus. Eine tolle Pflanze bleibt es trotzdem.

    Ein toller Eintrag. Gefällt mir, Kräuterhexe 😉

    Gefällt mir

  8. Einfach schön – und mich an meine Kräuteroma erinnernd. Die hatte es besonders mit Kamille und Schafgarbe!
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s