Der Duft der Frauen. ..

…ist einer meiner Lieblingsfilme. Unvergesslich die Tanzszene mir Al Pacino. Wenn ich die Augen schließe, kann ich die verführerische Erotik des Moments riechen.

image

Ein Duft ist ein Versprechen, ein zarter Hinweis auf die Einzigartigeit meiner Person. Mit ihm will ich mich abheben, ohne aufzufallen.
Mir sind übertriebene Gerüche genauso unangenehm wie schlechte. Schwere, intensive Parfume – welche die Trägerin, die noch Meter weit entfernt ist – ankündigen, weisen eher auf eine laute Persönlichkeit denn auf guten Geschmack hin.
Unangenehm sind mir auch Deodorantwolken die nicht nur ihre Benutzerin in Aerosolschwaden zweifelhaften Inhalts hüllen. Den eventuell vorhandenen Schweißgeruch beheben sie nicht, sondern überdecken ihn nur mangelhaft.
Was tun?
Eine von mir bevorzugte Alternative sind Körperpuder. In Deutschland seit Jahren aus der Mode, vielleicht auch aus einer Zeit verachtet, in der Körperpuder Wasser ersetzte, wird mit ihrer Benutzung zugleich Körpercreme – die auch gern an den Kleidern kleben bleibt – überflüssig
Allererste Wahl für mich sind die Körperpuder der englischen Firma Yardley.
In 20 cm hohen Dosen gibt es feine, seidige, zart parfümierte Puder in den verschiedensten Duftrichtungen.
Natürliche Inhaltsstoffe wie z.B. Talc,  Calcium carbonat,  Magnesium carbonat,  Linalool und diverse edle Pflanzenöle lassen den Gebrauch selbst für Allergiker und mit Neurodermitis Geplagten zu. Die Körnchengröße der zerriebenen Inhaltsstoffe ist dabei so klein, dass sie sich direkt mit der Haut verbinden und nicht in den Stoff wechseln, so bieten sie sichere, dauerhafte Hilfe. Talk ist eines der weichesten Mineralien und wirkt wasserabweisend, dadurch verdichtet sich der Schutz auf der Haut zu einer sicheren Barriere.
Die Palette der Duftsorten ist groß und reicht von blumigen Düften – die auf’s Lieblingsparfum abzustimmen sind – wie English Rose, Lilly of the Vally, English Lavender, Iris oder April Violets bis zu sanften oder herben Duftnuancen wie White Satin oder Taylor of Lodon Chique.
Mein Favorit ist April Vilolets – Veilchen – oben auf dem Bild zu sehen.
Nach dem duschen oder baden auf die feuchte oder trockene Haut (ganz nach Vorliebe) aufgetragen, trocknet, glättet, schützt und parfumiert es meine Haut auf sanfteste Weise. Nach dem Gebrauch bleibt ein Gefühl von geschützter Weichheit und zarter Frische zurück und ein Duft, der mir den ganzen Tag das Gefühl klarer Reinheit bringt. Eingehüllt in einen unaufdringlichen dennoch unverwechselbaren, zarten Duft bin ich auch im größten Alltagsstress ganz bei mir.
Zudem schützt das Körperpuder intensiv vor lästigem Wundreiben durch schwitzen an vielen – allen Frauen gut bekannten – Stellen.
Mit einer Dose deren Inhalt 200g beträgt, komme ich bei täglicher Anwendung ca. drei Monate aus, auch hier kein Vergleich zu Deodorants.
Zart, frisch und gepflegt, in einen sanften Duft gehüllt, der ganz ich bin, fühle ich mich in größter Hitze und beim lauten Trubel des Alltags in die regenfrische Ruhe meines Gartens versetzt und laufe mit einem lächeln durch meinen Tag.

image

57 Antworten zu “Der Duft der Frauen. ..

  1. Jeder hat seinen eigenen Geruch und schwitzt mehr oder weniger – -machmal ein Fluch, mitunter ein Segen, wobei hinsichtlich Puder, Parfum oder Deo meist immer noch der Grundsatz gilt – weniger ist oft mehr… 🙂

    Lg und einen wohlriechenden Tag Dir …

    Macabros

    Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen 🙂 Jaaa..Duft ist mir auch sehr wichtig.

    Gefällt 1 Person

  3. Von Körperpudern verstehe ich leider nicht viel, habe so etwas noch nie probiert und denke natürlich gleich an die ungewaschenen adeligen Herrschaften, die ihren Müff fatale damit zu überdecken pflegten.
    Bei mir wirkt Salbei im Sommer.
    Du hast das sehr schön beschrieben, allein das Lesen machte Freude und Schnupperlust.
    Liebe Morgengrüße✨

    Gefällt 1 Person

  4. Mit diesem Duft kenne ich mich auch gut aus. Aber das hast du bestimmt gewusst 😀 Suspekt sind mir dabei die Müffelmiezen. Und so manches Mädel bräuchte dringend ein Bad. Dunklehaarig zu sein und wenige Achselhaare zu haben, hat mich vor üblem Duft gerettet. Die habe ich per Laserlicht vor Jahren schon entfernen lassen. Und Elfchen mittlerweile auch. Trotzdem achten wir natürlich weiter darauf keine Duftwolken zu verbreiten. Aber Reinlichkeit ist für Japaner Pflicht. Daher sind und bleiben wir einfach „dufte“ 😉

    Gefällt 1 Person

  5. ich kann deine vorliebe für puder bestätigen. darf ich doch immernoch vorwiegend abends in einem zarten lavendelhauch einschlafen 😉
    ich mag das hautgefühl nach dem pudern und werde vermutlich mal den duft white satin testen 🙂
    duftige puderwölkchengrüße

    Gefällt 1 Person

  6. Nie im Leben hätte ich vor dem Lesen auch nur im entferntesten an Körperpuder gedacht. Jetzt wird er mir zumindest schon mal auffallen, wenn ich irgendwo welchen sehe… 🙂

    Gefällt mir

  7. Du, jetzt musste ich schmunzeln – hab ich doch auch ein Faible für Körperpuder. Momentan benutze ich wieder FELCE AZZURA von Paglieri 😀 Blöd ist nur, dass ich dunkle Kleidung liebe…

    Gefällt mir

  8. Zum Anbeißen, diese zartfeine Körperpuderwerbung!
    Ich nehme manchmal das von Penaten, doch nicht, um wie ein Baby zu duften (oder doch?)! Nichtsdestotrotz GUT!
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

  9. Ich kann mich nur wiederholen: Ab mit dir in die Werbebranche! 😉
    Schön geschrieben, liebe Arabella!

    Gefällt 1 Person

  10. ……..Körperpuder,ein herrlich samtweiches Gefühl auf der Haut
    pflegend und der Duft je nach Bedürfnis …..!!!!!!

    Gefällt mir

  11. Fahre an solchen Tagen wie heute einfach mal in einer U-Bahn. Dann weißt du, was gut oder weniger gut ist.

    Gefällt mir

  12. Genau, dieser „Duft“ der einen umweht, wenn Leute vorbei gehen, der ist immens und unglaublich intensiv. Den kann ich nicht vertragen.
    Wir nehmen nur Deo von Seba Med ohne Aluminium und ohne Parfum.

    Gefällt mir

  13. Körperpuder……
    Sieh mal einer an!

    Wenn manche Menschen sich selbst riechen könnten, was würden sie wohl über sich denken???

    Liebste Grüße in den heißen Abend
    AnDi

    Gefällt mir

  14. Jetzt bin ich ganz bei dir…
    erstens wegen des Films bzw. Buches
    und zweitens wegen dem Körperpuder.

    Ich benutze schon Jahre, unzählige, *Felce Azzurra und es ist für mich das Beste for ever.

    …und gerade heute hat es wieder seine tolle Wirkung gezeigt 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s