Physalis

image

Die Andenbeere oder Kapstadtbeere wächst auch in unseren Gärten.
Ihre kleinen, zarten Blüten sind schön anzusehen und wenn sie befruchtet sind, wachsen ihre Kelchblätter weiter und bilden einen sternförmigen Kelch

image

um die inneliegende, orangefarbene Beere.

image

Diese Exemplare sind noch klein und aus eigenen Früchten des vergangenen Jahres gezogen.

image

Die Physalis ist nicht winterhart.
Deswegen halte ich sie in Töpfen, die einen sonnigen Standort lieben und außer viel Wasser keine Ansprüche stellen.
Meine Töpfe ziehen vor dem ersten Nachtfrost in’s Winterquartier und reifen dort nach.
Sollte es nicht gelingen die Pflanze zu überwintern, stecke ich einfach einige Beeren und ziehe mir neue Pflanzen selbst.
Reich an Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B6, und Eisen ist es vor allem der Beta-Carotin-Gehalt der Früchte, der sie für die gesunde Ernährung wichtig macht.
Zudem sind die Früchte eine feine Dekoration und sie schmecken köstlich.
Auch als Geschenk macht sich ein kleines, neues Pflänzchen gut und kann durchaus einen Blumenstrauß ersetzten.
Hübsch verpackt, vielleicht mit einem kleinen Beutelchen schon reifer Früchte daran – als Anreiz – sind sie ein Mitbringsel, das Freude bereitet.

image

Hier habe ich einfache Töpfe mit Goldfolie beklebt. Einen Topf noch mit bunten Keramikblumen verziert, an dem anderen hängt ein Tütchen mit reifen Früchten – fertig.

86 Antworten zu “Physalis

  1. Die Idee, sie auch einmal in Erde zu setzen, hatte ich doch tatsächlich noch nie!

    Gefällt mir

  2. Eine tolle Idee und so leckere Früchte.
    Werde ich selbst bestimmt auch mal versuchen

    Gefällt mir

  3. Super, meine sind auch am WE endlich ausgeschlüpft. Ich darf nur nicht vergessen, sie alle abzuernten, in Garten 1 hatte ich mal so einen Physalis-Urwald. 😀
    Schöne Geschenkidee, guten Morgen. 🙂

    Gefällt mir

  4. Ich hatte im letzten Jahr zum ersten Mal Physalis in Töpfen auf der Terrasse und bin begeistert. Hier in Apulien haben von drei Pflanzen zwei sogar den Winter überlebt, schlagen schon wieder aus und schieben Blüten. Eine dritte ist irgendwie heimlich in einem anderen Topf gewachsen und ich werde sie wohl bald umpflanzen müssen.

    Eine total dankbare Pflanze. Man muss sie nur ordentlich gießen. 🙂

    Gefällt mir

  5. wie schön, das wußte ich gar nicht, dass man sie auch hier bis zur ernte bekommt. meinst du, ich kann noch eine in die erde stecken jetzt?
    liebe morgengrüße!

    Gefällt mir

  6. In der Tat ein süßes Früchtchen 🙂 🙂
    Guten Morgähn unsere Herzallerliebste ❤ ❤
    Heute muss der Froschi zum Zahnarzt. Aber nur Kontrolle. Er wird wohl nichts finden. Hoffen wir zumindest. Sonst gibt es halt ein bischen Amalgam in die Gosch. Wäre auch nicht so schlimm.

    Gefällt mir

  7. Super Idee, danke für deine immer wieder so informativen und kreativen Beiträge. 🙂

    Gefällt mir

  8. Die wachsen bei mir wie Unkraut, aber essen sollte man sie eher nicht, das nimmt der Magen übel.
    Die echten gekauften sind verträglich und schmecken ganz lecker 🙂

    Gefällt mir

  9. Ich habe deine wunderbaren Beiträge in letzter Zeit vermisst, dabei warst du aus meinen Followern verschwunden :-(….warum auch immer – keine Ahnung! Jetzt hab ich dich wieder 🙂 !!
    Liebe Grüße – Karin

    Gefällt mir

  10. *boaaaar…
    was für eine tolle Idee und das wusste ich auch noch nicht, dass man die selbst ziehen kann…danke ❤
    Ich mag sie sehr und mein Schwieger(koch)sohn verwendet sie viel zu seinen Desserts

    Gefällt mir

  11. Ich hab da doch noch so einen leeren Topf auf der Fensterbank im Wohnzimmer ……. *grübel*

    Gefällt mir

  12. diese Beeren schmecken sehr gut, schoene Bilder und beste Gruesse von hier

    Gefällt mir

  13. Lecker sind die, im Moment meine Lieblings-Naschfrüchte. Toll, dass du die selbst ziehst.

    Gefällt mir

  14. Liebe Arabella sehr schöne Fotos einen glücklichen Abend wünsche ich dir mit ganz lieben Grüßen Klaus in Freundschaft

    Gefällt mir

  15. Danke schön für deine informativen Beiträge. Eine wunderbare Auffrischung von verschollenem und nicht vorhandenem Wissen. Liebe Grüsse Erika

    Gefällt mir

  16. SchwiePa hat sie dieses Jahr auch zum ersten Mal angesetzt, … ich bin gespannt, was das wird!

    Gefällt mir

  17. Wir drücken Dir die Daumen für die Pflänzchen! Sie werden mit Sicherheit jede Menge Früchte tragen und Dich vorher mit ihren Blüten erfreuen!
    Es sind tolle Früchte, wir mögen sie auch sehr gerne! Und die wie Du sie als Geschenk verpackt hast: großes Kino! So müssen Geschenke aussehen! 🙂 ❤
    Liebe Grüße und eine gute Nacht
    AnDi

    Gefällt mir

  18. oder Blasenkirsche… 🙂

    LG

    Maccabros

    Gefällt mir

  19. Wir lieben sie als kleine Vitaminbomben 🙂 Ich habe sie vor Jahren auch einmal selbst gezogen, war aber mit dem Geschmack nicht so zufrieden. Ich glaube, bei uns fehlte es ihnen an ausreichend Sonne.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    Gefällt 1 Person

  20. Danke für den informativen Bericht…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s